Search for posts by TonicWater

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5 Search found 43 matches:


TonicWater

41, male

Posts: 43

Re: 25. Spieltag 1.FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt

from TonicWater on 03/06/2010 01:01 AM

Der FCK marschiert, marschiert und marschiert. Durch das 3:1 beim Karlsruher SC vergrößerte Spitzenreiter Kaiserslautern seinen Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Augsburg auf sechs Punkte. Der Abstand auf Rang vier beträgt bereits zehn Zähler. "Wir sind sehr zufrieden mit der Situation, aber wir wissen auch, dass es noch zehn Spieltage sind, bevor wir feiern können", sagte Doppeltorschütze Srdjan Lakic. Einen Teilerfolg gab es für den FSV Frankfurt zu feiern. Das 0:0 gegen Energie Cottbus war das fünfte ungeschlagene Spiel in Folge. Mit 22 Punkten bleiben die "Bornheimer" auf dem Relegationsplatz, in Schlagweite des rettenden Ufers.


quelle: http://tv.spox.com/detailansicht.php?dienste_id=18&sendungs_id=19307576&sender_id=SKYBU

Reply

TonicWater

41, male

Posts: 43

Achtungserfolg für Mandjecks Kameruner

from TonicWater on 03/04/2010 12:07 AM

Achtungserfolg für Mandjecks Kameruner



Knapp 100 Tage vor der Weltmeisterschaft in Südafrika haben die beiden FCK-Profis Georges Mandjeck und Erik Jendrisek mit ihren Nationalmannschaften einen Härtetest absolviert. Während Jendriseks Slowaken am Mittwoch, 3. März 2010, gegen Norwegen mit 0:1 unterlagen, trotzten Mandjecks Kameruner Weltmeister Italien ein 0:0 ab.

Wie schon bei den letzten Spielen des Afrika Cups im Januar stand Mandjeck bei der Testpartie in Monaco in der Startelf der "unzähmbaren Löwen" und spielte im zentralen Mittelfeld 90 Minuten durch. Die Chancen auf seine WM-Teilnahme scheinen bei Mandjeck somit genauso gut wie bei Jendrisek, der inzwischen ebenfalls zur Stammformation der Slowaken gehört.

Die 0:1-Niederlage gegen Norwegen konnte der FCK-Angreifer aber ebenso wenig verhindern wie die ebenfalls in der Startformation stehenden Bundesliga-Profis Miroslav Karhan (Mainz) und Peter Pekarik (Wolfsburg). Das Tor des Tages erzielte Morten Moldskred in der 67. Minute.

Bei der Endrunde in Südafrika treffen die Slowaken in der Gruppe F auf Italien, Neuseeland und Paraguay. Kamerun bekommt es in der Gruppe E mit den Niederlanden, Dänemark und Japan zu tun.

Knapp an der Qualifikation für Südafrika gescheitert ist die Auswahl von Bosnien-Herzegowina von FCK-Profi Dario Damjanovic. Die Gelegenheit zum Test nutzten die Bosnier trotzdem und schlugen den deutschen WM-Gegner Ghana mit 2:1. Der Hoffenheimer Vedad Ibisevic und Miralem Pjanic waren für Bosnien erfolgreich. Sulley Muntari hatte Ghana in Führung gebracht. Damjanovic kam in der Partie nicht zum Einsatz.

quelle: http://www.fck.de/de/aktuell/news/details/article/2551-achtungserfolg-fuer-mandjecks-kameruner.html


Na das sollte doch auch das Spiel beim FCK motivieren :-)

Reply Edited on 03/04/2010 12:08 AM.

TonicWater

41, male

Posts: 43

Re: 24. Spieltag: Karlsruher SC - 1. FC Kaiserslautern

from TonicWater on 02/28/2010 11:32 AM

Florian Dick gastiert heute mit dem 1. FC Kaiserslautern beim KSC



KAISERSLAUTERN. Natürlich ist es ein besonderes Spiel für Florian Dick. Wenn der Rechtsverteidiger mit dem Fußball-Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern heute um 13.30 Uhr beim Karlsruher SC antritt, ist fast alles anders. Zum ersten Mal wird sich der Hambrückener mit dem sympathischen badischen Zungenschlag vor einem Profispiel in der Gästekabine des Wildparkstadions umziehen.

„Ich habe 15 Jahre lang beim KSC gespielt, das lässt sich nicht einfach so wegwischen", sagt der 25 Jahre alte Dick. Mit seinen ehemaligen Kollegen Timo Staffeldt (26) und Lars Stindl (21), beide KSC-Eigengewächse, telefoniert Dick noch regelmäßig.

„Ich kenne mehr als die Hälfte der Mannschaft", betont der Badener, der seit Sommer 2008 in der Pfalz sein Geld verdient. Noch häufig ist er in der rund 130 Kilometer von Kaiserslautern entfernten Heimat. Die Spiele des Karlsruher Zweitligisten verfolgt Dick live vor Ort oder im Fernsehen. „Sie spielen bei uns in der Liga, von daher ist doch doppelt klar, dass ich verfolge, was beim KSC passiert", sagt Dick, „zuletzt war ich beim Heimspiel gegen 1860 München im Wildparkstadion. Zur Gegnerbeobachtung." Diese Nachholpartie vor elf Tagen gewannen die Karlsruher durch Tore von Gaétan Krebs und Alexander Iashvili mit 2:0.

Trotz der speziellen KSC-Kenntnisse seines zuletzt stark aufspielenden und auch gestern Nachmittag im Abschlusstraining schussgewaltigen Außenverteidigers will FCK-Trainer Marco Kurz sein fünfmal in Folge ungeschlagenes Team so auf das heutige Spiel beim Bundesliga-Absteiger einstimmen wie gewohnt. „Wir analysieren grundsätzlich jeden Gegner sehr intensiv. Deshalb sind wir, denke ich, immer gut vorbereitet", betont der Coach. Grundsätzlich allerdings habe er für besondere Tipps jedoch immer ein offenes Ohr. Den heutigen Gegner, bei dem es als noch nicht von Abstiegssorgen befreitem Tabellen-13. nicht rund läuft, erachtet Kurz dennoch als gefährlich: „Es ist ein Derby vor ausverkauftem Haus, und ich glaube, dass der KSC in einer einzigen Partie gegen Kaiserslautern einiges zurechtrücken kann."

Seine junge Mannschaft sieht der FCK-Trainer trotz der hervorragenden Ausgangsposition im Aufstiegsrennen und nach dem überzeugenden 3:0-Sieg am Montag im Topduell gegen St. Pauli noch im Lernprozess. „Gerade im Falle des Erfolgs sind die Spieler vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt, müssen auch mit Lob umgehen können", weiß der FCK-Coach, „deshalb muss ich als Trainer immer wieder daran erinnern, dass wir in jedem Spiel bei null anfangen. Wir gehen jetzt ins letzte Drittel der Saison, in dem besonders hohe Konzentration erforderlich ist."

Florian Dick ist überzeugt davon, dass er und seine Kollegen reif genug dafür sind. „Ich glaube, dass wir genügend Intelligenz in der Mannschaft haben, dass wir auf dem Boden bleiben", äußert der Kämpfer und warnt: „Der KSC steht zurzeit schlechter da als er ist. Sie haben viele gefährliche Spieler." Eines allerdings wird für Florian Dick heute Nachmittag so sein wie früher: Seine Familie und seine Freunde werden im Wildparkstadion auf der Tribüne mitfiebern.

quelle: http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpMsg_thickbox.html&path=/rhp/sport/fck&id=RON_1267341680419

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5

« Back to previous page