Search for posts by TonicWater

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last Search found 43 matches:


TonicWater

40, male

Posts: 43

Golfsburg

from TonicWater on 05/08/2011 09:00 AM

hehe, haben wir es (g)olfsburg noch mal gezeigt. cool mit lakic. !!! FCK!!!

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

FCK - Pauli

from TonicWater on 05/01/2011 03:05 PM

so das müsste es doch gewesen sein zum thema klassenerhalt oder? geil das wir gewonnen haben. was denkt ihr?

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

FCK - Mainz 0:1 - Lautern mit dritter Pleite in Serie

from TonicWater on 01/29/2011 11:56 PM

Lautern mit dritter Pleite in Serie

Der 1. FC Kaiserslautern kassierte nach Niederlagen gegen die Bayern und im Pokal gegen Duisburg die dritte Pleite binnen einer Woche. Auch gegen den FSV Mainz gingen die Roten Teufel leer aus, verloren auf dem Betzenberg knapp mit 0:1. Die Tuchel-Elf durfte hingegen nach zwei Pleiten in Folge in der Rückrunde erstmals wieder jubeln und schiebt sich in der Tabelle auf Rang vier vor.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2010-11/20/1013417/spielbericht_1-fc-kaiserslautern-37_1-fsv-mainz-05-30.html

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

FCK - FC 1:1

from TonicWater on 01/16/2011 10:55 PM

wie fandet ihr das spiel? da war mehr drin oder? die rote karte war total übertrieben!

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

Markus Rosenberg vom SV Werder Bremen auf dem Weg zum FCK?

from TonicWater on 05/31/2010 09:42 PM

Markus Rosenberg vom SV Werder Bremen auf dem Weg zum FCK?

Die Zeit für Markus Rosenberg im Dress des SV Werder Bremen scheint abgelaufen zu sein. Der 1.FC Kaiserslautern scheint ein Auge auf den schwedischen Angreifer geworfen zu haben. Der "Betze" hat mit Ajax Amsterdam aber prominente Konkurrenz.

Markus Rosenberg’s Chancen auf einen Verbleib bei Werder Bremen gehen wohl gegen Null. Das schwedische Internetportal „skanskan“ berichtet, dass die Führungsetage der Werderaner sich auf einen Verkauf des schwedischen Nationalstürmers verständigt hat. Interessen an dem 27-jährigen sollen neben Ajax Amsterdam auch der 1.FC Kaiserslautern haben.

In der abgelaufenen Saison kam der Schwede nie richtig in Tritt. Da Werder den Großteil der Saison mit nur einer echten Spitze, Claudio Pizarro, gespielt hat, war für Rosenberg kein Platz. An Pizarro kam er dank dessen starker Leistung nicht vorbei. Drohte der Peruaner auszufallen, war Hugo Almeida die erste Wahl und eben nicht Rosenberg. Insgesamt machte Rosenberg 130 Spieler für den SV Werder und erzielt dabei 41 Tore. In der abgelaufenen Saison waren es nur 17 Kurzeinsätze, in denen er lediglich ein Tor schoss.

Die geschätzten vier Millionen Euro Ablöse und das Gehalt für den Schweden scheinen allerdings ein Problem für den FCK zu sein. Hatte man in der Vergangenheit eher durch die Verpflichtung von „Leih-Kräften“ das Team verstärkt, ist ein Transfer in dieser Höhe wohl nur schwer zu Stämmen. Für Rosenberg selbst wäre eine Rückkehr nach Amsterdam wohl kein Problem, spielte er doch schon von 2005-2007 bei den Holländern.

quelle: http://www.sportmedien.eu/1-fc-kaiserslautern-markus-rosenberg-vom-sv-werder-bremen-auf-dem-weg-zum-fck-3560

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

Kaiserslautern verpflichtet Mainzer Chadli Amri

from TonicWater on 05/10/2010 03:49 PM

Kaiserslautern verpflichtet Mainzer Chadli Amri



Kaiserslautern (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern hat Chadli Amri vom FSV Mainz 05 verpflichtet. Der 25-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei in die Pfalz, wie der FCK mitteilte. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013, gültig für die 1. und 2. Fußball-Bundesliga.

«Ich habe sehr gute Gespräche mit Stefan Kuntz und Marco Kurz geführt. Die Stimmung auf dem Betzenberg habe ich als Gastspieler schon kennengelernt und freue mich sehr, jetzt vor diesen Fans als Roter Teufel anzutreten», sagte der algerische Nationalspieler.

Für den FCK-Vorstandsvorsitzenden Kuntz ist Amri «ein schneller Spieler, der über die Erfahrung von über 100 Spielen in beiden Profiligen verfügt. Er passt charakterlich sehr gut zu uns und hat sich von Anfang an für den FCK begeistert».

qiuelle: DPA

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

1. FC Kaiserslautern feiert rauschendes Fest

from TonicWater on 05/10/2010 03:49 PM

1. FC Kaiserslautern feiert rauschendes Fest



Kaiserslautern (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern hat seine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga mit der Zweitliga-Meisterschaft gekrönt und danach das größte Volksfest des Jahres in der Pfalz eröffnet.

«Was hier los ist, ist unglaublich. Wir können sehr stolz sein auf das, was wir erreicht haben», jubelte FCK-Coach Marco Kurz nach dem 1:1 (0:0) seines Teams gegen den FC Augsburg.

Vor 50 000 Zuschauern im zum zweiten Mal in dieser Saison ausverkauften Fritz-Walter-Stadion hatte Stephan Hain (74. Minute) die Gäste in Führung gebracht, der zum FC Schalke 04 wechselnde Erik Jendrisek erzielte in der Nachspielzeit mit seinem 15. Saisontreffer den Ausgleich (90.+1). «Mein Herz wird immer dem FCK gehören», sagte der Slowake. Jendrisek wird bereits am Montag in die Heimat reisen, wo er am kommenden Samstag heiraten wird.

Nach dem Spiel nahm FCK-Kapitän Martin Amedick die Meisterschale aus den Händen vom 54er-Weltmeister Horst Eckel entgegen. Für die Lauterer Fußball-Legende war die Übergabe ein ganz besonderer Moment. Auf der Tribüne applaudierte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) seinem Lieblingsclub. «Der FCK ist wieder da, wo er hingehört. Das ist für die Stadt, die Region und die ganze Pfalz eine tolle Sache», sagte Beck.

Am Abend wurden die Aufstiegshelden von mehr als 25 000 Anhängern auf dem Rathausplatz empfangen. Vorstandschef Stefan Kuntz, Kurz und die Spieler hatten sich in drei offenen Cabrio-Bussen auf den Weg ins Stadtzentrum gemacht. Sie wurden allerdings immer wieder von begeisterten Fans gestoppt und brauchten so mehrere Stunden für den Weg ins Rathaus.

Dort trugen sich die «Roten Teufel» zunächst ins Goldene Buch der Stadt ein, ehe sie sich mit Kind und Kegel auf einer Bühne den seit dem Mittag ausharrenden Fans präsentierten. «Mit Herzblut zurück» stand auf einem riesigen Banner über der Bühne. «Zieht den Bayern die Lederhosen aus», hallte es über den Platz. Der FCK ist zurück im Konzert der Großen.

«Heute Abend brennen wir die Stadt ab», hatte der ansonsten stets zurückhaltende Kurz schon auf dem Betzenberg angekündigt. «Besonders beeindruckend war, wie souverän wir das ganze Jahr über agiert haben», meinte Kurz. Augsburgs Trainer Jos Luhukay stimmte seinem Kollegen zu. «Der FCK ist verdient Meister geworden», lobte der Niederländer den Zweitliga-Meister.

quelle: DPA

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

Aufstieg!!!

from TonicWater on 04/25/2010 03:27 PM

Augsburg patzt – Kaiserslautern erster Aufsteiger

Der FC Augsburg hat am 32. Spieltag beim FSV Frankfurt Punkte liegen gelassen. Dadurch steht der 1. FC Kaiserslautern vorzeitig als erster Aufsteiger in die Bundesliga fest. Fortuna Düsseldorf verpasste seine wohl letzte Chance auf den Relegationsplatz. Und in München verspielten die "Löwen" eine Zwei-Tore-Führung gegen Oberhausen.

Der FC Augsburg hat in der 2. Bundesliga einen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen müssen und dem 1. FC Kaiserslautern eine vorzeitige Aufstiegsparty beschert. Die Schwaben kamen am 32. Spieltag nur zu einem 1:1 (0:0) bei Abstiegskandidat FSV Frankfurt, liegen mit 58 Punkten weiterhin auf dem dritten Rang und müssen sich wohl auf die Relegation einstellen. Tabellenführer Kaiserslautern ist nach den Punktverlusten der Augsburger bereits aufgestiegen und auch der Zweite FC St. Pauli hat bereits drei Zähler Vorsprung auf das Team von Trainer Jos Luhukay.

quelle: http://www.welt.de/sport/fussball/article7318358/Augsburg-patzt-Kaiserslautern-erster-Aufsteiger.html

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

Konkurrenzkampf belebt Kollekti

from TonicWater on 04/17/2010 04:15 PM

Konkurrenzkampf belebt Kollektiv



Der Trainer genießt die Qual der Wahl - und die wunderbare Perspektive, die sich Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern nach 30 Spieltagen eröffnet: Am Montag (20. 15 Uhr) gastieren die Roten Teufel, begleitet von mindestens 2000 Anhängern, bei Arminia Bielefeld.

"Wieder 2000 Zuschauer von uns bei einem Montagsspiel. Und das so weit entfernt Wir sehen das schon als Verpflichtung unseren Fans gegenüber", bekundet Martin Amedick seinen Respekt. Der FCK-Kapitän hat insgesamt sechs Jahre für Arminia gespielt, er hat viele Freunde und Verwandte in der Stadt und in der Nachbarschaft, mit Dennis Eilhoff einen alten Kumpel im Arminen-Tor.

"Meine Frau hat schon 30 Karten besorgt", verrät der Blondschopf, der gerade auch in den Auswärtsspielen meist der ruhende Pol der Lauterer Mannschaft gewesen ist. Vier Tore hat Amedick erzielt, am fünften Saisontreffer schrammte er beim 1:1 gegen Union Berlin knapp vorbei. "Es wäre an der Zeit ", sinniert das Ass.

Der Ball und der Abschluss standen gestern auf dem Betzenberg im Mittelpunkt des Tuns. "Adam, Tore machen!" Des Trainers Ruf - ermunternde Aufforderung an Stürmer Nemec, der als Mannschaftsspieler, als Lückenreißer, als Schaffer Respekt genießt. Aber sein Torkonto steht schon lange bei fünf Treffern. Der Trainer setzt darauf, dass Fleiß und Einsatzfreude belohnt werden.

Gestern fehlte Alexander Bugera bei der Trainingsarbeit. Ein Grippevirus hatte den Linksverteidiger heimgesucht. Schon heute rechnet Trainer Kurz aber wieder mit dem Linksverteidiger. "Ich hatte kein Fieber, war total verschleimt, es geht aber wieder besser", bestätigt Bugera. Er wird heute wieder trainieren und am Montag in der Schüco-Arena, wie die einstige Alm jetzt heißt, will er auch dabei sein. Wichtig: Denn mit Sidney Sam bildet der 31-Jährige die linke Schokoladenseite der Lauterer. 16 Treffer hat Bugera allein vorbereitet. Bisher

"Wir lassen uns von unserem Weg nicht abbringen: Wir fahren gut damit, weiter nur von Spiel zu Spiel zu denken", sagt Bugera, der Routinier, in Erwartung einer schweren Aufgabe bei der Arminia. "Das wird wieder ein ganz anderes Spiel. Die haben ja nichts zu verlieren."

Die entspannte Personallage beobachtet Marco Kurz mit Freude. "Schön für mich. Dadurch erhöht sich die Trainingsqualität", betont Kurz. So ist Georges Mandjeck nach verbüßter Gelb-Sperre wieder in der Verlosung der elf Startplätze. Nach dem soliden Comeback von Bastian Schulz besitzt der Coach eine Möglichkeit mehr bei seinem Puzzle im Mittelfeld. Nach viermonatiger Zwangspause, Folge seines Kreuz-bandanrisses, war Schulz gegen Union Berlin 84 Minuten problemfrei auf der Spielwiese. Nun steht er mit dem bis zu seiner Sperre gesetzten Georges Mandjeck in Konkurrenz um den Platz neben Jiri Bilek. "Nur die Trainingseindrücke entscheiden. Ich will sehen, wer macht den frischesten Eindruck", nennt Kurz sein oberstes Entscheidungskriterium. So hält er es auch bei der Beantwortung der Frage Ivo Ilicevic oder Markus Steinhöfer auf der rechten Außenbahn? Oder auch bei der Nominierung des zweiten Stürmers neben Toremacher Erik Jendrisek: Adam Nemec oder doch Srdjan Lakic?

"Wir sind Konkurrenten, aber wir verstehen uns gut. Wenn ein anderer spielt, freut man sich mit dem", äußert Schulz und bezieht den kopfballstarken Abräumer Bilek in den Positionskampf mit Mandjeck ein.

"Das Kollektiv funktioniert relativ gut", sieht der Trainer den Teamgeist als Erfolgskriterium. Nur hochrechnen mag Kurz nicht. "Wir tun gut daran, nur auf uns zu schauen. Alles andere ist Zubrot. Wir müssen gute Leistungen bringen und gute Ergebnisse - wenn das gelingt, ist alles andere relativ egal", weiß Kurz, der die Arminia als leistungsstarke, routinierte Mannschaft schätzt. Die Achse Eilhoff - Mijatovic - Kauf - Fort trägt die Elf, die durch den Abzug von vier Punkten alle Aufstiegschancen eingebüßt hat. Als Interimstrainer betreut nach der Trennung von Thomas Gerstner Frank Eulberg das Team.


quelle. http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpMsg_thickbox.html&path=/rhp/sport/fck&id=6279096

Reply

TonicWater

40, male

Posts: 43

Re: 30. Spieltag 1.FC Kaiserslautern - Union Berlin

from TonicWater on 04/10/2010 11:54 AM

Zahlenspiele zur Partie 1. FC Kaiserslautern vs. 1. FC Union Berlin

Am heutigen Samstag spielt der 1. FC Union Berlin erstmalig in seiner Vereinsgeschichte auf dem 285 m hohen Betzenberg. Alles Wissenswerte zum Aufeinandertreffen "unglücklicher Pechvögel" und "glänzender Vorbereiter" könnt ihr hier nachlesen.

# Zum 1. Mal gastiert Union Berlin in einem Pflichtspiel auf dem Betzenberg.

# Das Hinspiel war das Premieren-Duell der beiden Teams. Lautern gewann mit 2-0 durch Tore von Amedick und Jendrisek. Seit diesem Sieg steht Lautern ununterbrochen auf Rang 1 der Tabelle.

# Sollte Lautern 1 Punkt mehr am kommenden Wochenende holen als Düsseldorf, wäre der Relegationsplatz für die Roten Teufel sicher.

# Nur Düsseldorf holte zu Hause mehr Punkte (37 in 15 Spielen) als der FCK (33 in 14 Spielen). Seit 9 Partien ist die Kurz-Elf zu Hause unbesiegt (7 Siege, 2 Remis).

# Die Eisernen konnten keines der vergangenen 9 Auswärtsspiele gewinnen (3 Remis, 6
Niederlagen). Nur 2 Teams holten auswärts weniger Punkte als der Aufsteiger (11).

# Den Berlinern gelangen nur 2 Tore in den letzten 5 Ligaspielen. Kein Team schoss
weniger Tore in der Rückrunde als der Aufsteiger (8, wie Ahlen).

# Die Eisernen teilten ligaweit am häufigsten die Punkte (10-mal). In 3 der letzten 4
Partien spielte Union unentschieden.

# Erik Jendrisek schoss die meisten Tore in der Rückrunde (8), dicht dahinter folgt sein
Teamkollege Sam mit 7 Treffern (wie Augsburgs Thurk).

# Die Pechvögel der Liga treffen aufeinander: Torsten Mattuschka und Sidney Sam
scheiterten ligaweit am häufigsten an Pfosten oder Latte (je 4-mal)

# Duell der Vorbereiter: Lauterns Alexander Bugera gab ligaweit die meisten Torschussvorlagen
(86), Unions Mattuschka die zweitmeisten (78).

quelle: http://www.fc-union-berlin.de/magazin/artikel.php?artikel=16638&type=2&menuid=3&topmenu=3

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last

« Back to previous page