DFB-Pokal

1. FC Kaiserslautern gegen den VfB Stuttgart: Es wird heiß auf dem Betzenberg!

Neben dem Zusammentreffen von Hertha BSC und 1. FC Köln, spielen in der zweiten Runde des DFB-Pokals auch der 1. FC Kaiserslautern und der VfB Stuttgart im Fritz-Walter Stadion am Mittwochabend um 18:30 Uhr gegeneinander. Als Schlusslicht in der zweiten Bundesliga werden die Betzen es schwer gegen den Aufsteiger VfB Stuttgart haben, der sich momentan auf Platz 12 der Bundesliga-Tabelle befindet und damit bisher eine gute Saison vorweisen kann. Demgegenüber können die Pfälzer zum jetzigen Zeitpunkt in der Liga gerade mal sechs Punkte vorweisen und verpassten zuletzt beim Heimspiel gegen Duisburg die Chance die Rote Laterne an Fürth abzugeben.

Dennoch sind die Stimmen zu dem Duell überwiegend positiv. Die Schwaben erwarten ein brisantes Spiel auf dem Betzenberg – erst in der vergangenen Saison hatten sich die Stuttgarter und die Pfälzer in der Liga zweimal gegenüber gestanden. Beide Partien gewann hier der VfB Stuttgart. Viele Sportwettenanbieter haben deshalb auch entsprechend hohe Quoten für das spannende Duell am Mittwochabend im Angebot. Ein Sieg des 1. FC Kaiserlautern wird mit einer besonderen Quote von 3,90 belohnt. Ein Unentschieden mit einer Quote von 3,50 und ein Sieg des VfB Stuttgart mit einer 1,90 Quote. Favorit ist damit Stuttgart aber es bleibt nichts desto trotz weiter spannend in der zweiten Runde des DFB Pokals – für die Fans und die Vereine. 

VfB Coach Hannes Wolf kommentierte hierzu die Auslosung folgendermaßen: „Ein echtes Traditionsspiel gegen einen starken Gegner. Das wird sicherlich eine heiße Kiste in einer tollen Atmosphäre.“ Sportvorstand Michael Reschke erwartet eine hohe Hürde gegen die Kaiserslauterner: „Es ist immer wieder etwas besonderes auf dem Betzenberg zu spielen. Wir freuen uns auf das Spiel. Wir haben das klare Ziel, in die nächste Runde einzuziehen, wissen aber auch, dass uns mit dem FCK eine schwere Aufgabe erwartet.“ Daraus wird deutlich, dass man den Gegner nicht unterschätzen möchte. Dabei haben die Schwaben allen Grund zum Optimismus. Denkt man beispielsweise an das letzte Treffen der beiden Vereine auf dem Betzenberg zurück. Da konnten die Stuttgarter in Lautern durch einen Treffer von Simon Terodde mit 1:0 gewinnen.

Darüber hinaus hat das Erreichen des Achtelfinales im DFB Pokal derzeit nur niedrige Priorität für den 1. FC Kaiserslautern. Viel wichtiger ist eigentlich das richtungsweisende Spiel am kommenden Sonntag gegen Regensburg. Dennoch soll der Kampf um den DFB Pokal nicht direkt aufgegeben werden und dementsprechend könnte es durchaus heiß werden auf dem Betzenberg.